Praxis: Priv.-Doz. Dr. med. Uwe Schütz

Berufliche Tätigkeiten

seit 2017

  • Vorstand, Schatzmeister der IGOST: Interdisziplinären Gesellschaft für orthopädische/unfallchirurgische und allgemeine Schmerztherapie e.V.

seit 2016

  • Hauptberufliche Tätigkeit als niedergelassener Vertragsarzt und Privatarzt Orthopädie und Schmerztherapie, Praxis PD Dr.med. Uwe Schütz, Praxisgemeinschaft für Orthopädie und Schmerztherapie am Grünen Turm, Ravensburg, Schmerzzentrum Bodensee-Oberschwaben
  • Dozent am Universitätsklinikum Ulm mit eigener Vorlesungsreihe „Muskuloskelettale diagnostische und interventionelle Radiologie der Wirbelsäule“ (Wahlfach für Studenten der Humanmedizin, Klinischer Abschnitt).
  • Mitglied Leitlinienkommission zur Überarbeitung Nationale Versorgungs-Leitlinie „NVL Kreuzschmerz“ (S3: AWMF, BÄK, KBV)
  • Lehrtätigkeit am UlmKolleg für das Fach Orthopädie/Manuelle Medizin/Bildgebung am Bewegungsapparat

seit 2015

  • Lehrtätigkeit „Hands on Workshops“ Injektionskurse der IGOST: Interdisziplinären Gesellschaft für orthopädische/unfallchirurgische und allgemeine Schmerztherapie e.V.

seit 2013

  • Mitglied Nationale Leitlinienkommission zur Leitlinienentwicklung „S2k-Leitlinie Spezifischer Kreuzschmerz 2013“ (Registernummer 033-051, Klassifikation S2k, Beteiligte Gesellschaften: AWMF, DGOOC, IGOST, DWG)
  • Hauptdozent des wöchentlichen Seminars „Uroradiologie“ im Rahmen des Blockpraktikums Urologie an der Universität Ulm.

seit 2012

  • Lehr- und Forschungsbeauftragter, Schwerpunkt muskuloskelettale diagnostische und interventionelle Radiologie, Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie der Universitätsklinik Ulm (Ärztl. Direktor: Prof.Dr. Hans-Jürgen Brambs, ab 01.10.2013 Prof.Dr. Meinrad Beer)

seit 2011

  • Dozent der Unterrichtseinheit „Traumaröntgen“ im Rahmen des Seminars „Differentialdiagnostik in der Radiologie“ an der Universität Ulm.

seit 2009

  • Idee, Aufbau, Umsetzung und langfristige Betreuung der internationalen und interdisziplinären, wissenschaftlichen, von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten, Studie "TEFR-Projekt": Feldstudie mittels mobilem MRT und Laboruntersuchungen zum Multietappen-Ultramarathon "TransEurope FootRace" in den Schwerpunktbereichen
    • Orthopädie: Degeneration und Regeneration am Bewegungsapparat (Knorpel, Muskulatur, Gefäße etc.) beim Ultra-Marathon,
    • Traumatologie: Ermüdungsfrakturen, Verletzungen der Muskulatur beim Ultra-Marathon,
    • Sportmedizin: Stoffwechselanpassung, Stress-Adapatation beim Ultra-Marathon,
    • Radiologie: Ganzkörper-MRT (Veränderung der Körperzusammensetzung Fett-, Muskel- Magergewebe), Entzündungen, Überlastungen beim Ultra-Marathon, etc.,
    • Neurologie: Veränderungen am Gehirn beim Laufen,
    • Physiologie: Gewebestoffwechsel, Knorpelstoffwechsel beim Ultra-Marathon und
    • Psychologie: Schmerzresilienz, Schmerztoleranz beim Ultra-Marathon.

seit 2002

  • Betreuung von 7 Doktoranden der Humanmedizin an der Universität Ulm: Dissertationen in den Bereichen Hüftendoprothetik, Rheumatologie, Orthopädische Schmerztherapie, (Interventionelle) Radiologie und Sportmedizin.
  • über 200 (Zusammenhangs-)Gutachten für Sozialversicherer und Gerichte (LG, OLG, SG) in den Fachgebieten Orthopädie, Unfallchirurgie, Radiologie.
  • Vorträge in der Arbeitsgemeinschaft Endoprothetik (AE)